31 TAGE HALBVOLL #2



Produkt:
31 Tage Halbvoll besteht aus einem Karten-Set von 31 Karten. Die Karten sind ca. so groß wie eine Visitenkarte und zu sehen ist ein Spruch und ein Bild in zweifarbigem Siebdruck.
Die Karten sind in einem Karten-Kästchen versammelt und stehen schräg gelehnt dank einem Aufsteller. 31 Tage lang serviert das Kartenset allmorgendlich einen Ratschlag, Tipp, einen Zuspruch, ein Motto für den Tag.

Warum „Halbvoll“? Das soll so eine semi-optimistische Weltanschauung rüberbringen, von wegen mein Glas ist halbvoll (anstatt halbleer).
Außerdem ist es ästhetisch betrachtet ein ganz gelungenes kleines Siebdruck-Kunstwerk, ein geeignetes Präsent, wunderschön und gut fürs Karma, nicht nur bei Morgenmuffeln!



31 Künstler
= 31 Sprüche



IMPRESSUM:
Kirill Abdrachmanov »Mach heute eine Erfindung!«
anef »5 Minuten Gymnastik mit WILD ROCK'n ROLL.«
Elena Albertoni »Klau mit den Augen«
Susanne Asheuer »Auch das geht vorbei«
Karin Baetz »Sitzen und Klappe halten!«
Michael Beyer »Mach Krach«
Dirk Dassow »Heute mal keine Hektik«
Judith Dobler »Allow yourself to wonder aimlessly«
Jana Döhnel »Kauf dir heute nix!«
Hamed Eshrat »Mut zum Anderssein«
Marie Geissler »Halt die Ohren steif« und Titelbild/Musenkarte
Gisela Goppel »Trust your style«
Danny Gretscher »Silence is a rhythm to«
Thorsten Heß »Doppelt so viel Kakao«
June Keser »Pack dir heut dein eigenes Wetter ein!«
Buffy Klama »eins nach dem andern«
Ute Kneisel »Geh heute mit dir Hand in Hand«
Annette Köhn Verpackungsdesign
Till Laßmann »Mach Urlaub hinterm Mond«
Chris Laurisch
»Immer hart am Wind segeln, dann kann nichts schief gehen.«
Rosa Linke »Einen Tag im Unabhängigkeitsmodus.«
Marischka Lutz »Nur runde orangene Sachen essen!«
Nina Pagalies »neuer Tag, neues Glück«
Julio Rölle »Keine halben Sachen«
Sabine Rollnik »Sie ist the best«
Nadja Rümelin »Verschenke einen Buchstaben«
Ingrid Sabisch »Heute hast du Flügel«
Maki Shimizu »Üb den Schlafzimmerblick«
Imke Staats »Nicht ärgern, nur wundern«
Andreas Töpfer »Nimm dein Zuhause mit«
Julia Vitalis »Mal deine bessere Welt«
Anja Vogel »Schließe die Augen und belausche ein Gespräch«