Mittwoch, 14. März 2012

Jaja Poesie


Ein Tag der Überraschung war das in der Musenstube. Unverhofft kam heute schon, mit mindestens einer Woche Verfrühung, das Paket mit den zwei Neuerscheinungen des Jaja Verlags in der Tellstraße an.
Zwei kleine Machwerke mit je 13 Postkarten zum Anhängen, Hinstellen, Auseinandernehmen und Verschicken sind heute also offziell erschienen.
Die beteiligten Musen waren in heller Aufregung. Auch weil Maki und Annette sich noch parallel wegen der Leipziger Buchmesse in einem aufgewühlten Zustand befanden. Dort kann man uns übrigens morgen und die Tage auch antreffen, am Stand des mückschweinverlags !!!

Für "Wir würden" hat Ulrike Jensen Textfragmente von Elisabeth Wirth gelettert und "Es riecht nach Kaffee" in dem Poesieband von Maki Shimizu:



PS: Der komplette Text ist zur Finissage und Lesung am 24.3.2012 in der Musenstube zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen